Táowù, der alte Mann im HexaDome, bleibt einem nicht für seine überraschenden Powerplays im Gedächtnis, sondern eher – passend zu seiner Hintergrundgeschichte – dafür, dass er den Ablauf im HexaDome nach seinen Wünschen manipuliert.

Weiterlesen

Schon seit letztem Jahr war aufgrund von Postings auf dem offiziellen Blog und Twitter-Account zu Aristeia! bekannt, dass es wohl eine Multiplayer-Erweiterung ungefähr zum Zeitpunkt der GenCon 2020 geben wird. Dann kamen jedoch zum einen der gute Kickstarter zu Defiance als auch zum anderen das weniger gute Covid-19 und es wurde erst einmal still um die Erweiterung.

Weiterlesen

Juhuu, Corvus Belli verwöhnt uns mit vielen neuen Spielsachen ab Oktober:

Weiterlesen

Gata ist das Postergirl für Aristeia und inspiriert von Spider-Gwen steht dieser Charakter zurecht für alles was AristeiaQ ausmacht: Geschwindigkeit, Raffinesse und Social Media!

Weiterlesen

Vierte Folge unseres Podcasts zu Aristeia! von Corvus Belli.

Wir freuen uns über Interesse!

In dieser Folge sprechen wir über die Neuigkeiten, die während dem Interplanetario-Stream bekanntgegeben wurden: Den neuen Parvati-Skin, dieses Mal als Crossover mit Infinity sowie den langerwarteten Multiplayer-Modus.

Weiterlesen

Dritte Folge unseres Podcasts zu Aristeia! von Corvus Belli.

Wir freuen uns über Interesse!

In dieser Folge stellen wir das Team Green der Core Box vor, bestehend aus hEXx3r, Maximus, Major Lunah und Parvati. Außerdem vergleichen wir beide Teams.

Weiterlesen

Neben unserer Seite gibt es natürlich noch viele andere Medienpräsenzen im Internet rund um Aristeia!, die wir euch hier vorstellen möchten:

Weiterlesen

Es würde ein Heimspiel werden. Aber nicht für sie. Jemand anderes war heute der Star im HexaDome der Tunguska Arena. Und sie selbst? Sie wurde es langsam müde wieder und wieder in die Arena zu steigen.

Denn der HexaDome war eine Perversion. Oder vielleicht auch nur Ausdruck der Perversion der Massen.

Nachdem vor Jahrzehnten das Silk im Machtbereich des Haqqislam entdeckt und nutzbar gemacht worden war und Menschen ihr Bewusstsein und ihre Erinnerungen, ihre gesamte Identität, in Cubes abbilden und auf diese Weise sichern konnten, bedeutete ein menschliches Leben nicht mehr viel oder zumindest das Leben des Körpers, mit dem der Cube verbunden war.

Denn auch wenn der Körper stirbt, stirbt die Person, die über einen Cube verfügt, nicht. Der Cube kann einfach in einem neuen Körper eingesetzt werden. Kann. Die Frage ist dabei nur, ob man sich diesen Transfer leisten kann und auch, welchen neuen Körper das Budget hergab: Einen günstigen normalen künstlichen Körper, einen Standard LHost, oder gar einen mit teuren körperlichen Upgrades. Die wirklich Reichen dagegen leisteten sich meist optimierte Klone ihrer selbst.

Unsterblichkeit hatte somit seinen Preis. Und nicht immer nur einen, den man mit Credits bezahlen konnte. Psychologische Störungen aufgrund des langen Lebensalters oder der Erfahrungen beim Ableben des vorherigen Körpers brachten ihre eigenen Probleme mit sich.

Seltener dagegen kam ein echter Tod vor, wenn der Cube beim Ableben des Körpers zu stark beschädigt oder gar zerstört wurde. Ein solcher Fall wurde dementsprechend streng verfolgt und bei Vorsatz hart bestraft. In manchen Systemen der Human Sphere galt hierfür sogar die Todesstrafe.

Im Hexadome wird dieses Konzept nun auf die Spitze getrieben und das technisch mögliche ausgeschöpft. Wenn jemand in der Arena stirbt – und der Teilnehmer es sich leisten kann -, wird der Cube sofort extrahiert und in einen neuen Körper implantiert. Mit einigen Anpassungsschwierigkeiten und eventuellem Trauma des vor wenigen Augenblicken stattgefundenen Todes ist man damit sofort wieder einsatzbereit und kann weiter teilnehmen und… auch wieder und wieder sterben.

Das brachte eigene Probleme mit sich und nicht wenige dieser Sportler waren abhängig, von Drogen, Glückspiel oder extremen Konsum und ausgemachte Narzissten.

Früher war Aristeia!, diese sogenannte Sportart, im HexaDome lediglich durch Roboter und sogenannte Recreations, künstlich geschaffene Menschen, ausgeführt worden. Doch die Zuschauerquoten sanken nach einer Weile und Vissiorama, ein Unterhaltungskonzern und ehemaliger Sponsor von Aristeia!, dem zeitgleich das größte Mediennetzwerk der menschlichen Spähre gehörte, entschied sich, auch echte Menschen im HexaDome zuzulassen, um die Massen bei Laune zu halten.

Seitdem hatte Aristeia! viele andere populäre Sportevents, vor allem im Esports-Bereich, wie die virtuelle Laser League, zum Umdenken und dem Einsatz von Menschen gezwungen und zu einem Boom von blutigen Veranstaltungen mit echten Menschen geführt, wie einem Battle Royale.

Doch all diese Events konnten nicht mit Aristeia! mithalten.

Es gab keinen Medienkanal in der Human Sphere ohne eine Sendung zu Aristeia!. Dazu permanent Livestreams aus den unterschiedlichen Arenen, Social Media Kanäle der Aristos und Merchandise für Billionen von Credits.

Die oberste Liga des Ganzen war die Prime League mit den Top-Stars des Sports.

Und an deren Spitze trohnte sie, die Frau, die diesen Abend wieder einmal gestalten und dominieren würde: hEXx3r. Eine Nomad Hackerin, immer maskiert und meist in rote Gewänder gehüllt. Niemand wusste, wie sie in Wirklichkeit aussah. Dieses msysteriöse Auftreten gepaart mit ihren spektakulären Manipulatonen des HexaDomes hatte sie zu einem der beliebtesten Aristos werden lassen. Und dies hatte sie selbst ihre schamlosen Provokationen gegen die größten Sponsoren von Aristeia! überleben lassen.

hEXx3rs Kopf neigte sich leicht in ihre Richtung und das beleuchtete einzelne Auge von hEXx3rs charakteristischer weißer Maske blitze kurz auf: „Na, Kleines? Was beschäftigt dich schon wieder?“

„Ach, nichts…“, antwortete sie.

„Du solltest dich konzentrieren, Kleines. Noch zwei Minuten“, erinnerte hEXx3r sie, um dann hinzuzufügen: „Wir können danach darüber sprechen. Doch würde ich ungern heute und in meiner Arena verlieren.“

Dies sagte sie so bestimmt und betont, dass es ihre Arena war hier auf dem Nomads-Generationenschiff Tunguska, dass sie hEXx3r lieber nicht enttäuschen wollte. Sie war selbst ein Star und ihre Fans erwarteten einiges von ihr, schließlich waren es lediglich drei Wochen bis Saison-Ende und es lagen ein halbes Dutzend Aristos fast punktgleich auf der Siegesstraße.

Sie fegte ihre Gedanken beiseite und stretchte sich noch einmal. Dabei fiel ihr Blick auf ein junges Mädchen im gegnerischen Team. Ihr Name war Laura, wenn sie sich richtig entsinnen konnte. Im HexaDome nannte sie sich dagegen Storm. Sie wunderte sich, denn das Mädchen schien sehr nervös, sogar irgendwie verängstigt zu sein. Dies war eigentlich sehr ungewöhnlich in der Prime League, da dort nur die Profis mitmachten und schon einiges durch hatten. Zudem starb niemand mehr in den großen offiziellen Ligen, die mit sehr vielen Sicherheitsmaßnahmen darauf achteten, dass es keine realen Tode gab. Nicht so in den Ligen im Untergrund. Dort starb fast täglich jemand real.

Die einzige Schwierigkeiten für die Profis waren der Stress, die körperlichen Schmerzen und die Todeserfahrungen, die Aristos zwangsläufig im HexaDome machten. Und auch sie nahm – wie sie es sich einredete – „Medikamente“ dagegen.

Der Lärm aus der Arena wurde immer lauter. Heute waren sehr viele Zuschauer, fast allesamt Nomads, auch tatsächlich physisch anwesend, um ihren Star zu sehen. Normalerweise wurden sie nur über Hologramme auf die Plätze projiziert, doch die Karten für das heutige Event waren innerhalb von 1,5 Sekunden ausverkauft gewesen. Es war auch ein politisches Statement. Dessen waren sich alle bewusst. Die Nomads Nation stand geschlossen nach den jüngsten Vorfällen am Sprungtor Wotan.

„Zehn!“ erscholl es aus den Lautsprechern und sie wurde abermals aus ihren Gedanken gerissen. Nun war die nächsten Minuten nur der Sport im Vordergrund. Die Zuschauermenge zählte den Countdown über die Stimme des Kommentators hinweg herunter.

Dann stieg dir Plattform ihres Teams in die Höhe und das Jubeln der Menge wurde lauter, als sie hEXx3r erblickten und das Team anfeuerten.

Sie, das waren ihre Mentorin hEXx3r, der legendäre Bahadur Final Boss, ein weiterer Nomad, ein Roboter namens Mecha-1 und sie selbst, die man in Aristeia! unter dem Namen Gata kannte.

Ihre Gegner waren die legendären Wild Bill, 8-Ball, Maximus und der Neuling Storm.

Bild: Corvus Belli

Grundspiel + Erweiterungen

Im Online-Shop von Corvus Belli findet man die Grundbox, als auch die Erweiterungen und alle Skins für Aristeia:

Im Einzelnen sind die folgenden Artikel empfehlenswert:

Das Grundspiel bietet alles, was man als Spieler zum Spielen von Aristeia braucht: Solide Grundcharaktere, die bis heute kompetitiv spielbar sind und Taktiken für zwei Spieler. Allerdings nur ein Würfelset, was bedingt, dass es empfehlenswert ist, ein weiteres Würfelset zu kaufen, falls der Mitspieler keine eigene Grundbox besitzt.

Hat man Lust das Spiel nun zu erweitern, empfehlen sich als erste Erweiterung die Soldiers of Fortune, da diese direkt mit der Grundbox designed und getestet wurden und recht geradlinige Charaktere sind. Leider ist diese Box nach heutigem Stand (21. Juli 2020) zumindest bei Corvus Belli direkt und auch bei Fantasywelt & Co. ausverkauft. Alternativ kann man sich jedoch auch die Metallversion der Miniaturen kaufen und die Karten vorerst selbst ausdrucken.

Danach hat man in der Regel etwas Erfahrung gesammelt und man kann sich bei den weiteren Erweiterungen bedienen. Hierzu sei gesagt, dass die Legendary Bahadurs als auch die Erweiterung Human Fate eher etwas für erfahrene Spieler sind.

Wichtig: Das Spiel ist sehr ausbalanciert und es sind alle Charaktere mit einer gewissen Übung kompetitiv spielbar. Das heißt, sowohl für Gelegenheits- als auch für Turnierspieler lohnt es sich, alle Charaktere zu besitzen.

Zu guter Letzt kann man sein Spielerlebnis mit den alternativen Standard-Taktiken und der Saif Traders Coliseum-Spielmatte vervollständigen. Vor allem die alternativen Standard-Taktiken Sterling Forge und TCOMM bieten neue spannende Optionen.

Spielmatten

Battle Kiwi (Neuseeland)

Battle Kiwi stellt einen sehr schönen prepainted HexaDome her mit allen Accessoires zur Darstellung einer echten Aristeia-Arena. Mit Versand liegt man hier bei ca. 205 € (Stand 22.07.2020) zzgl. Zollgebühren (wenn es der Zöllner als Spiel einstuft 0%) und Mehrwertsteuer, je nach Zollgebühren landet man also vermutlich bei etwas in Richtung von etwa 240-250 €. Informationen hierzu findet ihr auch hier.

Battle Kiwi - RumbleDome Domain - arachNET.de

Black Maria Designs (USA)

Einfache Spielfelder aus MDF, jedoch inklusive Acryl-Elementen.

Black Maria Designs - Arena Board - arachNET.de Black Maria Designs - Black Pearl Arena - arachNET.de

Corvus Belli (Spanien)

Corvus Belli hat zum einen das Standard-Board aus der Grundbox mit der rot-grauen Seite als sehr günstige Neopren-Variante im Angebot als auch mit dem Saif Traders Coliseum eine weitere Spielmatte mit einem neuen Layout.

Corvus Belli - Aristeia The Corregidor Praesidio Arena - arachNET.de Corvus Belli - Aristeia Saif Traders Coliseum - arachNET.de

Deep-Cut Studio (Litauen)

Deep-Cut Studio vertreibt zwei offizielle Aristeia Spielmatten, bei der jedoch vor allem die grüne empfehlenswert ist. Bei der blauen Spielmatte sind die Grafiken unter den Scoring-Zonen leider etwas abweichend von den Zonen selbst und dadurch ohne Acryl-Overlays etwas verwirrend.

Deep-Cut Studio - Aristeia Arena 1 - arachNET.de Deep-Cut Studio - Aristeia Arena 2 - arachNET.de

Mats by Mars (USA)

Einfache und günstige Spielmatten aus PVC.

Mats by Mars - Grassy Pitch - arachNET.de Mats by Mars - Industrial Comple - arachNET.de Mats by Mars - Earthen Pit - arachNET.de  Mats by Mars - Night Fight - arachNET.de Mats by Mars - Technodrome - arachNET.de

Monstrous Makings (UK)

Spielfelder aus dem 3D-Druck.

Monstrous Makings - Fractured Hexadome Arena - arachNET.de Monstrous Makings - Hexadome Arena - arachNET.de

Txalri Factory (Spanien)

Sehr gute Matte mit gesticktem stabilen Rand.

Txarli Factory - Coliseum Game Mat - arachNET.de

WarGen Wargames (Spanien)

WarGen Wargames bietet drei unterschiedliche Designs auf PVC, Forex, Neopren oder Stoff an. Diese drei Designs gibt es zudem als saubere Variante oder mit zusätzlichen Blutspritzern, Schmutz, Graffitis usw.

Aktuell ist Neopren, die günstigste und empfehlenswerteste Variante, aufgrund der Corona-Situation jedoch nicht verfügbar.

WarGen Wargames - The Core Arena - arachNET.deWarGen Wargames - Molten Core Arena - arachNET.deWarGen Wargames - Puppy Arena - arachNET.de

Warsenal (USA)

Ähnlich wie beim HexaDome von Battle Kiwi muss man auch hier mit Importgebühren rechnen. Schade ist, dass dieser HexaDome nicht prepainted ist, das kann sich bei so vielen Hexfeldern etwas aufwändig gestalten.

Warsenal - Ultimate HexaDome - arachNET.de

Accessoires & Gelände

  • Bandua Wargames (Spanien): Hat ein offizielles Geländeset im Angebot.
  • Bicefalo Boardgames (Mexiko): Bietet ein sehr schönes klares Acrylgelände (jedoch ohne Obstacles!). Es gibt auch klare Bases, jedoch kann man die in Europa selbst vermutlich günstiger erwerben. Auch hier sind die Importgebühren zu beachten.
  • Black Maria Designs (USA): Verkauft Bases, Tokens uvm.
  • Corvus Belli (Spanien) Auch bei Corvus Belli gibt es Gelände etc. von Herstellern wie Warsenal.
  • Customeeple (Spanien): Customeeple macht die offiziellen Bases für die Skins als auch Gelände, Expositor, Tokens, Minions und viele Kleinigkeiten für Aristeia, unter anderem Pokale aus Acryl.
  • Dovige Scenery (Spanien): Bases, Gelände, Expositor und Control Panel.
  • Laser Army Scenery (Spanien): Sehr günstig. Verkauft Bases sowie einen sehr schönen Expositor und ein Control Panel. Beides kann man mit seinem Team-Logo versehen lassen.
  • Micro Art Studio (Polen): Bietet zwei sehr günstige Geländesets inkl. Aufklebern mit Szenen aus Aristeia.
  • Monstrous Makings (UK): Bietet Artikel aus dem 3D-Druck an, u. a. Schachteln für Tokens, Gelände und ein Control Panel.
  • Warsenal (USA): Offizieller Partner von Corvus Belli mit Tokens, Gelände, Minions uvm. sowie sehr schönen hochwertigen Turnierpokalen.

3D-Druck

  • Thingiverse: Es gibt auf Thingiverse erste Dateien für z. B. Obstacles oder Minions, die man dann selbst drucken kann, sofern man Zugriff auf einen 3D-Drucker hat.

Bilder: Entsprechend verlinkte Hersteller.

Beim großen und von Corvus Belli unterstützten Showdown Tournament 2020 für Aristeia, das weltweit über TTS gespielt wird, hat der Team-Organisator mit dem genutzten Mod für Phase zwei einen Ausblick auf die AGL Saison 4 gegeben.

Weiterlesen